Ponyreiten

 Die Strandrunde ist für  Kinder ab 3 Jahren möglich. Wir bereiten gemeinsam die Pferde für den Ritt vor, reiten zum Ostseestrand vor, schnuppern Seeluft und reiten dann wieder zurück . Dabei werden die Kinder von ihren Eltern unter meiner Anleitung geführt . Dies ist eine schöne Eltern - Kind - Interaktion. 

Dauer insgesamt ca. 60 Minuten 
Die große Ponyrunde eignet sich für alle die schon etwas Reiterfahrung mitbringen und etwas mehr wollen. 
Reiter, die schon ausreichend Erfahrung mitbringen, halten selbst die Zügel und es werden kurze Strecken im Trab geritten. Eltern , oder eine andere Begleitperson, gehen nebenher. 
Dauer insgesamt 90 Minuten 
Die Zeiten beinhalten immer auch die Versorgung der Pferde vorher und/ oder hinterher, denn reiten ist für mich viel mehr als nur auf dem Pferd zu sitzen.
Was sonst noch wichtig ist:
Anfragen am liebsten per Kurznachricht via Handy. Die Anfrage sollt die Anzahl der Kinder die reiten wollen, das jeweilge Alter und bei Gästen die Aufenthaltsdauer beinhalten. Ich plane in der Regel 5-7 Tage im Vorraus, frühere Planungen haben sich in der Vergangenheit nicht bewährt. Es reicht daher, wenn ihr Euch meldet wenn ihr hier auf Fehmarn seid.
Regulären Reitunterricht biete ich derzeit leider nicht an.
Im Sommer sind die Pferde auf der Weide, wir treffen uns daher zum Stundenbeginn an der beschrieben Koppel. Im Winter sind die Pferde am Haus, in Übergangszeiten bitte lieber nochmal nachfragen.
Bitte lange Hosen und feste Schuhe anziehen (auch die die Ponys führen, sollten geschlossene Schuhe tragen). Wer einen passenden Helm hat, bringt diesen am besten selber mit. Auch Fahrradhelme eignen sich gut. Ich habe aber auch Helme vor Ort die man sich ggf ausleihen kann.
Natürlich freuen wir uns wenn zum Reiten die Sonne scheint und eine leichte Brise weht. Häufig ist das auf der Sonneninsel Fehmarn auch so. Die Ponys sind Wind und Wetter fest. Bei starkem Regen oder Sturm muss das Reiten leider trotzdem ausfallen. Im Zweifelsfall am besten kurz vorher anrufen.

Ausritte

Fortgeschrittene können auf einem der
beiden Isländer einen Ausritt machen.
Ausritte finden in der Regel als Einzelstunde statt .
Die Inhalte werden an das Können
des jeweiligen Reiters individuell angepasst. 
Bei sonnigem Wetter ist der Naturstrand
ein beliebtes Ziel, aber auch die schönen
Wege rund um Westermarkelsdorf bieten
ein tolles Ausreitgelände. 
 


Heilpädagogisches Reiten


Unter dem Begriff „Heilpädagogisches Reiten“ werden pädagogische, psychologische, rehabilitative und soziointegrative Angebote mit Hilfe des Pferdes zusammengefasst. Meine Angebote richten sich an Kinder und Jugendliche (sowie Erwachsene bis maximal 75kg) mit Verhaltensauffälligkeiten, Lernschwierigkeiten und/ oder geistigen Behinderungen sowie psychischen Erkrankungen.
Dabei steht nicht das Reiten lernen an sich, sondern die individuelle Förderung über das Medium Pferd im Vordergrund. Dem Heilpädagogischen Reiten liegt ein ganzheitlicher Ansatz zu einer günstigen Beeinflussung und Entwicklung des Befindens und des Verhaltens zu Grunde.
Das Pferd an sich hat einen hohen Aufforderungscharakter, diese Tatsache macht das Heilpädagogische Reiten als Methode zur Verhaltensmodifikation besonders effektiv. Es macht sich die Motivation und die natürliche Freude des Menschen, insbesondere der Kinder und Jugendlichen, die mit dem Pferd umgehen wollen zu nutze. Diese wollen vom Pferd geliebt werden, sich tragen lassen, es führen und lenken dürfen, es streicheln, füttern und pflegen.
Im Umgang mit dem Pferd und beim Reiten wird der Mensch ganzheitlich gefördert und gefordert.

Förderziele des Heilpädagogischen Reitens
Nicht die reiterliche Ausbildung, sondern die individuelle Betreuung und Förderung mit Hilfe des Pferdes steht im Mittelpunkt dieser Methode. Die heilpädagogische Arbeit versteht sich als tiergestützte Therapie mit hohem Motivationscharakter und ganzheitlicher Wirkung. Die Förderziele werden für jeden Klienten individuell erarbeitet.
Körperlich:
Koordination und Gleichgewicht
Grob- und Feinmotorik
Geistig:
Wahrnehmung
Konzentration
Selbsteinschätzung
Leistungsfähigkeit
Seelisch:
Umgang mit Angst, Aggression, Apathie
Stärkung des Selbstwertgefühls
Sozial:
Verbale und nonverbale Kommunikation
Konfliktfähigkeit
Verantwortung

Sozialkompetenz


Über mich und meine reiterliche und pädagogische Ausbildung

Im Alter von 5 Jahren begann ich mit dem Reiten. Mit 8 Jahren bekam ich mein erstes Pony, ein Shetty, mit dem ich meine gesamte Kindheit und Jugend verbrachte. Ich nahm zudem regelmäßig Reitunterricht und entdeckte mit 12 Jahren meine Liebe zu den Islandpferden. Mit 16 durfte ich mein erstes Islandpferd mein eigen nennen. Ich begann damit, verschiedenste Reitabzeichen auf  Islandhöfen zu machen. Diese stellten die Grundlage meiner weiteren reiterlichen Ausbildung dar.
2005 schloss ich mein Studium zur Sozialpädaogin (FH) ab und schrieb meine Diplomarbeit über die Chancen und Grenzen des Heilpädagogischen Reitens. Direkt danach begann ich mit meiner Arbeit als Reitpädagogin und absolvierte parallel meine Ausbildung zur Dipl. Reitpädagogin (SG-TR).
2007 absolvierte ich die Ausbildung zum Trainer C (mit Islandpferden) um meine reiterliche Ausbildung zu komplettieren.
Nach einem Umzug von Bayern an die Ostsee und der Geburt meiner Tochter 2017 arbeite ich hier nun wieder selbstständig mit meinen Pferden.
Zudem arbeite ich als Dipl. Sozialpädagogin in verschiedenen Bereichen des deutschen Kinderschutzbundes.

Margarete Schmölz

Dipl. Sozialpädagogin (FH)
Diplom Reitpädagogin (SG-TR)
Trainer C (IPZV)

Westermarkelsdorf 4a
23769 Fehmarn
Telefon:  0179 - 464 828 0

 
 
Ponybande Fehmarn [-cartcount]